Verkehrsmedizin ‒ für Ihre Sicherheit im Straßenverkehr

Die verantwortungsbewusste Teilnahme am Straßenverkehr erfordert unter anderem die Beachtung und Einhaltung gesundheitlicher Maßnahmen. Um unseren Kunden trotz stetiger Neuerungen der gesetzlichen Grundlagen der Verkehrsmedizin den bestmöglichen Service bieten zu können, gibt es unser professionell ausgestattetes Verkehrsmedizin-Mobil, welches sowohl den gesetzlichen Anforderungen als auch denen der modernen Verkehrsmedizin entspricht. Das Perimeter für die mobile Betriebsmedizin, das Testsystem für die Psychometrie, Seh- und Hörtestgerät sowie das Ergometer sorgen für eine gesetzeskonforme und reibungslose Untersuchung Ihrer Beschäftigten. Darüber hinaus stehen unsere erfahrenen Betriebsärzte und Assistenzkräfte für eine professionelle Durchführung.

  • Wir führen alle Untersuchungen gemäß Fahrerlaubnisverordnung (FeV) zum Erwerb der Fahrerlaubnis der Klassen C, CE, C1, C1E, D, DE, D1, D1E sowie der Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung durch (Untersuchung des Sehvermögens, ärztliche Untersuchung und psychometrische Testverfahren).
  • Eignungsuntersuchungen für Fahr-, Steuer- und Überwachungstätigkeiten nach DGUV Grundsatz G 25
  • Alle aufgeführten Untersuchungen können bei entsprechenden Räumlichkeiten innerhalb eines Termins direkt in Ihrem Betrieb oder bei ungeeigneter Raumsituation in unserem Verkehrsmedizin-Mobil durchgeführt werden (bei einer Anzahl von mindestens zehn Untersuchungen). Wir führen die Untersuchungen selbstverständlich auch in unseren arbeitsmedizinischen Zentren durch.
  • Alle Untersuchungen werden von einem Arbeits- bzw. Betriebsmediziner und einer Assistenzkraft vorgenommen.
  • Bei Durchführung der Untersuchungen vor Ort entstehen nur geringe Ausfallzeiten und keine Doppeluntersuchungen. Das bedeutet, dass Sie Arbeitszeit, Fahrt- und Personalkosten sparen.

Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns einfach an oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Rechtliche Grundlage
Fahrerlaubnisverordnung (§§ 11 und 12): http://www.gesetze-im-internet.de/fev_2010/