Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen
Schließen

Unternehmen

Was tun bei einem Insektenstich?

Wer im Freien arbeitet, sollte sich im Sommer nicht nur vor der Sonne schützen, sondern auch vor Insektenstichen. Wir möchten Ihnen einige Maßnahmen an die Hand geben, wie Sie Insektenstichen vorbeugen können und was Sie beachten sollten, wenn es trotz aller Vorsicht dennoch einmal passiert ist:

Vorbeugung:

  • Repellentien sind tendenziell das Mittel der Wahl, um sich vor Mückenstichen zu schützen. Da es sich dabei jedoch häufig um synthetische Stoffe handelt, sind sie nicht für jeden geeignet. Alternativ können auch bestimmte ätherische Öle hilfreich sein, um Insektenstichen vorzubeugen.
  • Achten Sie beim Essen und Trinken im Freien stets darauf, dass sich kein Insekt auf dem Essen oder in Ihrem Getränk befindet. Verschlucken Sie beispielsweise eine Biene oder Wespe und werden gestochen, besteht Lebensgefahr!

Sofortmaßnahmen:

  • Die Einstichstelle kühlen! Hierdurch lindern Sie den Schmerz und vermeiden ein übermäßiges Anschwellen des Stiches.
  • Nicht kratzen! Durch das Kratzen können Bakterien in die Wunde gelangen und der Stich kann sich entzünden.
  • Wurden Sie von einer Biene gestochen, müssen Sie den Stachel aus der Einstichstelle entfernen, da Bienen im Gegensatz zu Wespen ihren Stachel beim Stich verlieren. Ziehen Sie den Stachel vorsichtig mit einer Pinzette heraus. Setzen Sie diese möglichst weit unten am Stachel an, um den Giftsack nicht zu beschädigen.
  • Besondere Vorsicht gilt bei bestehender Insektenstichallergie. Häufig kommen allergische Reaktionen bei Bienen- oder Wespenstichen vor. Im Ernstfall besteht Lebensgefahr! Setzen Sie einen Notruf ab, spätestens wenn Sie erste Anzeichen eines anaphylaktischen Schocks bei sich oder Betroffenen feststellen. Der anaphylaktische Schock kann sich durch Atemnot, ein schnelles Anschwellen der Einstichstelle, Herzrasen, Schwindel oder starken Juckreiz bemerkbar machen. Besonders bei Stichen in der Mundgegend, allgemein im Gesicht, besteht durch ein großräumiges Anschwellen Erstickungsgefahr – nicht nur bei Allergikern! Wenn Sie allergisch auf Insektenstiche reagieren, sollten Sie immer ein Notfallset bei sich tragen.